OST / WEST – RELIKTE EINER GRENZE


Dokumentation, 43 Min., Filmakademie Baden-Württemberg & SWR, 2018

„Halt! Hier Grenze“ – Von Bayern bis an die Ostsee galt dieser Ausruf für fast drei Jahr- zehnte entlang der innerdeutschen Grenze. Vielerorts sind Relikte aus dieser Zeit noch sichtbar: Überreste der Grenzanlage im ehemals geteilten Dorf Mödlareuth in Bayern, das „grüne Band“ im Schiefergebirge, der Grenzübergang Marienborn oder ein Beobachtungsturm der Grenzsoldaten an der Ostseeküste. Wo einmal eine Grenze war, da verschwindet sie nicht einfach.

Aber welche Geschichten hat die Grenze hinterlassen? Was ist bis heute geblieben von Ost und West? Im Leben vieler Ostdeutscher waren Teilung und Wiedervereinigung eine Zäsur, die bis heute nachwirkt. Und auch im Leben vieler Westdeutscher hat die Teilung Spuren hinterlassen. Im ehemaligen Grenzgebiet – dort, wo sich Ost und West noch heute am nächsten sind – begibt sich der Film sich auf die Suche nach den Relikten der Teilung.

Stab
Buch & Regie: Marius Brüning
Kamera: Christoph Bockisch, Jan Robin Weiland
Schnitt: Willibald Wonneberger
Musik: Max Clouth
Ton: Feline Gerhardt, Chiara Haurand, Katharina Kraft
Sounddesign: Chiara Haurand
Ton-Postproduktion: Sirius Kestel
Titeldesign: Timm Völkner
Producer: Marius Brüning